Opel

EU-Neuwagen Reimporte von Opel

Günstige EU-Neuwagen von Opel bei EU Automobile Krämer! Wählen Sie aus den Opel Modellen: Astra,Combo, Mokka, Crossland, Corsa, Grandland und Insignia.

Inzahlungnahme ✓ Finanzierung ✓ Anlieferung ✓ Volle Herstellergarantie ✓ Günstige Preise ✓


EU-Neuwagen Angebote von Automobile Krämer

Automobile Krämer bietet Ihnen kurzfristig lieferbare EU-Reimporte zu sehr attraktiven Preisen des Herstellers Opel. Sie haben die Möglichkeit aus unseren Lagerfahrzeugen (sofort lieferbar), aus unseren Vorlauffahrzeugen (kurzfristig lieferbar) zu wählen. Auf alle EU-Reimporte erhalten Sie die volle Herstellergarantie. Häufig gestellter Fragen zu EU-Neuwagen haben wir in unserem FAQ-Newsblog für Sie zusammen gestellt.  Unser freundliches Verkaufsteam steht Ihnen bei Ihren Fragen aber sehr gerne auch telefonisch zur Verfügung.


Opel – Technik die begeistert

Nach 88 Jahren als Tochterunternehmen des US Konzerns General Motors (GM) gehört Opel, seit 2017, zu dem französischen Autokonzern Peugeot Citroen (PSA).

Gegründet wurde die Opel Automobile GmbH 1862 von Adam Opel in Rüsselsheim am Main. Aus einem ehemaligen Kuhstall entstand seine erste eigene Werkstatt. Bis 1898 wurden zunächst nur Nähmaschinen und Fahrräder hergestellt. Die Autoproduktion hatte Adam Opel immer abgelehnt. Nach seinem Tod 1895, führten seine Witwe und die gemeinsamen fünf Söhne das Unternehmen weiter.

1898 begann das Unternehmen mit dem Automobilbau. Opel produziert schon seit jeher verschiedene Karosserie- und Motorvarianten.  Besonders beliebt war der Opel 4/8 PS, der ab 1909 angeboten wurde. Da dieses zweisitzige Cabriolet von vielen Ärzten für Hausbesuche benutzt wurde, bekam er den Spitznamen „Doktorwagen“. Der Raketenwagen RAK 2 erreichte 1828 einen Rekord von 238 km/h.

Die fünf Opel Kinder waren erfolgreiche Radrennfahrer und so wurden die Fahrräder von Opel immer populärer. In den 1920er Jahren war Opel der größte Fahrradhersteller der Welt. 1901 wurde das erste Motorrad von Opel gebaut. Das Opel-Werk in Rüsselsheim wurde als erster deutscher Automobilhersteller mit Fließbändern ausgestattet, um somit preisgünstiger produzieren zu können.

1931 wurde das Unternehmen vollständig von General Motors übernommen. Der Name Opel und eine weiterhin eigenständige Modellprojektion wurden vereinbart. Außerdem blieben die Opel Brüder Mitglieder des Aufsichtsrates und Fritz von Opel leitete den Vorstand. Des Opel Emblem, der heute bekannte Opel-Blitz, war zuvor ein Zeppelin. Der Zeppelin sollte den Fortschritt symbolisieren und der Ring den Bezug zu einem Rad. Irgendwann ging der Zeppelin in den Blitz über, der heute Energie und Schnelligkeit symbolisiert. Der Ring stellt weiterhin den Bezug zum Rad dar.

Einer der wohl bekanntesten PKW Modelle von Opel, ist der Opel Corsa, der 2019 das meistverkaufte PKW Model war. Der Opel Astra wird bereits in der 10ten Generation hergestellt. Die SUV Modelle von Opel, der Grandland, Crossland und Mokka erfreuen sich auch großer Beliebtheit. Kultstatus hat der Opel Manta, nicht zuletzt dem Kult-Film „Manta-Manta“ zu verdanken. Der Ausruf „Boah Ey“ und der Fuchsschwanz werden wohl immer mit dem Manta in Verbindung gebracht werden. Zu den meistgebauten Modellen von Opel gehören auch der Kadett und sein Nachfolgemodell, der Astra. Der neue Opel Astra kommt als Plug-in-Hybrid und ab 2023 auch als reines Elektro-Auto auf dem Markt. Schon seit 1986 im Programm hat Opel den Kleintransporter Combo. Die Modelle Combo Life, Zafira Life und Vivaro Kombi sollen in Zukunft nur noch in den E-Versionen bestellbar sein.